Startseite » Alle Blog Artikel » Xing: Goldene Regeln für den digitalen Lebenslauf

Xing: Goldene Regeln für den digitalen Lebenslauf

Vollbildaufnahme von Logos des Social-Business-Netzwerks Xing auf einem Haufen. Das deutsche Netzwerk ist in den letzten Jahren gewachsen, deshalb ist es wichtig einen gut gepflegten digitalen Lebenslauf dort zu haben.

In der heutigen Welt findet vieles zunehmend digital statt - ob Kommunikation, Unterhaltung oder auch die Jobsuche. Immer mehr Unternehmen bzw. Recruiter:innen suchen neue Mitarbeiter:innen über Social-Business-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn. Speziell Xing als Plattform im deutschsprachigen Raum hat inzwischen mehr als 20 Millionen Mitglieder. Aufgrund dieser Entwicklung sollte man seine Online-Präsenz dort nicht vernachlässigen. Ein gut gepflegter digitaler Lebenslauf kann die Jobsuche erleichtern. Dafür ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Profil aus der Masse herausstechen. Wie Sie das schaffen, zeigen unsere Goldenen Regeln für den digitalen Lebenslauf bei Xing.

Xing: Goldene Regeln für den digitalen Lebenslauf

Aktualisieren und pflegen Sie Ihr Profil regelmäßig

“Lieber kein Profil, als ein nicht gepflegtes” - so hat es der ehemalige Xing-Chef Thomas Vollmoeller in einem Interview im Jahr 2016 gesagt. Damit hat er Recht, denn schließlich ist Ihr Xing-Profil heutzutage Ihre digitale Visitenkarte. Deshalb ist die Pflege des Profils vermutlich auch die wichtigste Regel. Anders ausgedrückt: 43% der Top-Unternehmen in Deutschland nutzen Xing laut einer Umfrage der Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg als Karrierenetzwerk. Sie veröffentlichen dort also Stellenanzeigen und suchen neue Mitarbeiter:innen. Ähnlich hoch sind die Zahlen bei den Jobsuchenden: 42,7% nutzen die Business-Plattform Xing auf der Suche nach Einstellungsmöglichkeiten.

Umfrage zu Kanälen zur Veröffentlichung von Stellenanzeigen durch Unternehmen. Die Tabelle bildet die Entwicklung von 2016 bis 2018 ab.

Allerdings passen sechs von zehn Kandidat:innen Ihr Xing-Profil erst an, wenn Sie aktiv nach einem neuen Job suchen. Wie die Studie der Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg außerdem zeigt, aktualisieren besonders Jüngere Ihre Social-Media-Profile, wenn Sie auf Jobsuche sind. Sie müssen aber nicht aktiv auf Jobsuche sein, um den nächsten Traumjob zu finden. Viele Arbeitgeber:innen oder Recruiter:innen nutzen Social-Business-Netzwerke um nach geeigneten Kandidat:innen Ausschau zu halten. Es lohnt sich also generell sein Xing-Profil auf dem neuesten Stand zu halten und sich dadurch finden zu lassen.

Social-Media-Verhalten der Kandidat:innen während der Jobsuche. Grafische Darstellung der Umfrage der Uni Bamberg / Erlangen-Nürnberg. Generation Y, X und Baby-Boomer-Generation im Vergleich.

Zu einem gepflegten Profil bei Xing gehören das Ausfüllen der Qualifikationen, berufliche Jobwechsel oder auch das Ergänzen einer Kurzbeschreibung. Diese Erklär-Zeile wird von Mitgliedern häufig ignoriert. Nicht jede:r kennt vielleicht Ihr Unternehmen und häufig bestehen Unternehmensnamen aus Abkürzungen. Achten Sie deshalb auf ein einheitliches Xing-Profil, dass keine Fragen aufwirft, sondern Neugierde weckt und auf andere spannend wirkt. In den nächsten Abschnitten erfahren Sie wie genau das klappt.

Füllen Sie alle Kategorien in Ihrem Xing-Profil aus

Achten Sie bei der Erstellung oder Überarbeitung Ihres Xing-Profils darauf, dass Sie es nicht nur sorgfältig pflegen, sondern auch vollständig ausfüllen. Nur so geben Sie Unternehmen oder Recruiter:innen einen guten Überblick über Ihre Person. Natürlich werden Sie Ihren vollständigen Lebenslauf auch bei einer offiziellen Bewerbung nachreichen können bzw. müssen. Und sicherlich haben Sie in einem Bewerbungsgespräch eine bessere Chance zu glänzen, doch die Online-Präsenz darf trotzdem nicht vernachlässigt werden.

Sie können bei Xing außerdem Ihre Erreichbarkeit eintragen. Unter den Kontaktdaten haben Sie zwei Optionen: Tragen Sie entweder eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse ein. Falls Ihnen Mitglieder Nachrichten schicken können, öffnen Sie regelmäßig Ihr E-Mail-Postfach. Job-Angebote, die drei bis vier Monate alt sind, nützen Ihnen wenig. 

Eine weitere wichtige Kategorie ist das Impressum. Wer Xing geschäftlich nutzt, sollte zur Sicherheit auch ein Impressum einfügen. Da Xing ein Social-Business-Netzwerk ist, besteht praktisch für alle Nutzer:innen eine Impressumspflicht. Ins Impressum kommen:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift 
  • Telefonnummer oder E-Mail

Ihr Profil-Foto sollte sympathisch sein und Ihr Gesicht zeigen

Der erste Eindruck ist entscheidend! Bevor Arbeitgeber:innen oder Recruiter:innen auf Ihr Profil klicken, sehen sie zuerst Ihr Profil-Foto. Wählen Sie deshalb ein aktuelles und professionelles Foto, auf dem Ihr Gesicht gut zu erkennen ist und das sympathisch wirkt. Das Foto sollte - ähnlich wie beim Lebenslauf - nicht älter sein als zwei Jahre.

Tipps für das Profil-Foto bei Xing

Sie sollten idealerweise im Halbprofil zu sehen sein, dazu etwas Schulterpartie. Achten Sie darauf, dass das Gesicht nicht glänzt: Abpudern hilft oder vorsichtig trocken reiben. Bei Xing steht das Profil-Foto außerdem immer links. Schauen Sie deshalb nach rechts, also in die Seite hinein. Andernfalls sieht es so aus, als würden Sie sich von Ihrem eigenen Profil distanzieren. Der Hintergrund sollte möglichst neutral sein und zum Rest passen - beispielsweise zu Ihrem Outfit.

Neben dem Profil-Foto gibt es auch die Möglichkeit das Titelbild zu ändern. Nutzen Sie das, um Ihrem Xing-Profil eine persönliche Note zu verleihen. Sie können ein firmeneigenes Logo nutzen oder ein eigenes Logo entwerfen. Wichtig ist, dass Sie zeigen, wo Sie arbeiten oder für was Sie stehen. Das Titelbild kann als knackige Marketingbotschaft genutzt werden oder als eine Art Willkommensgruß.

Das Titelbild Ihres Xing-Profils sollte am besten eine Größe von 1280 x 624 Pixel haben, damit es nicht abgeschnitten wird, wenn man es vergrößert.

Die Berufserfahrung ist das Herzstück Ihres Profils

Jobwechsel, berufliche Auszeiten oder fehlende Berufserfahrung: Die Gestaltung des Lebenslaufs kann schwierig werden. Personaler:innen erwarten allerdings einen lückenlosen und transparenten Lebenslauf - das gilt auch für Ihr Profil bei Xing. Die Berufserfahrung ist da besonders wichtig und deshalb auch das Herzstück. Gestalten Sie diesen Abschnitt besonders spannend, eine reine Aufzählung ist unspektakulär. Erläutern Sie einzelne berufliche Stationen ganz genau oder fassen Sie bestimmte berufliche Tätigkeiten sowie besondere Projekte zusammen. 

Falls Sie Praktika, Hospitanzen oder Freelancer-Jobs bei unterschiedlichen Arbeitgeber:innen einer Branche gemacht haben, können Sie diese auch in einem Abschnitt miteinander verknüpfen. Achten Sie grundsätzlich darauf, dass Sie keine Lücken zwischen den angegebenen Zeiträumen haben.

Um Ihre Berufserfahrung auf Xing zeitlich abzubilden, haben Sie drei Möglichkeiten:

  1. Sie geben Monat und Jahr an, wie es auch beim klassischen Lebenslauf empfohlen wird.
  2. Sie lassen die Monate weg und geben nur die Jahre an, um bestimmte berufliche Phasen zusammenzufassen. Diese Option lohnt sich zum Beispiel bei mehreren Jobwechseln in kurzer Zeit oder auch Arbeitslosigkeit.
  3. Sie können die Zeitangabe auch ganz weglassen. Das bietet sich an, wenn Sie unterschiedliche Tätigkeiten während eines Zeitraums ausüben, Xing aber nur eine Tätigkeit als Berufserfahrung hervorheben soll.

Beispiel: Sie haben mehrere Monate im IT-Bereich als Teilzeitkraft gearbeitet und parallel freiberuflich Websites optimiert. Sie wollen allerdings nur die Teilzeitanstellung als Berufserfahrung zählen und lassen folglich die Zeitangabe bei der freiberuflichen Tätigkeit weg. Sie können das auch bei Jobs machen, die weit zurückliegen und keine Relevanz mehr für Ihre aktuelle Zielrichtung haben. Falls Sie keine Jahreszahlen angeben wollen, legen Sie die Einträge unbedingt in der Reihenfolge an, in der Sie erscheinen sollen - angefangen beim untersten.

Zur Info:

Seit 2019 wird der Werdegang bei Xing nicht mehr in grünen Blasen visuell hervorgehoben, sondern mit einem grünen Strich. Dieser steht links neben der aktuellen Position und auf der rechten Seite taucht (falls vorhanden) das Logo des Arbeitgebers bzw. der Arbeitgeberin auf. Zudem wird nun die Beschreibung Ihrer beruflichen Tätigkeit direkt bei der jeweiligen Berufsposition aufgeführt. Zuvor musste man diese per Mausklick aufklappen. Xing zeigt außerdem nur noch die aktuellsten beruflichen Stationen an. Um den restlichen Werdegang anzusehen, reicht ein Klick auf die Schaltfläche “Mehr anzeigen”.

Damit Unternehmen oder Recruiter:innen besser nachvollziehen können, was Sie genau beruflich gemacht haben, ergänzen Sie folgende Informationen: Wie groß war bzw. ist das Unternehmen? Was genau waren bzw. sind Ihre Aufgaben? Nennen Sie Prestige-Projekte, Erfolge oder Einzelheiten, die Ihre Kompetenzen erkennen lassen. Hat das Unternehmen eine eigene Website? Wenn ja, pflegen Sie diese ebenfalls ein.

Thema Berufsausbildung: Nicht jede:r hat ein Studium absolviert. Viele Menschen haben nach der Schule den direkten Weg ins Berufsleben gewählt. Im Jahr 2017 haben nach Informationen des Nationalen Bildungspanels (NEPS) 24,5% der jungen Frauen eine Ausbildung gestartet und 21,7% der jungen Männer. Auch dieser berufliche Lebensabschnitt sollte in Ihrem digitalen Berufsprofil Platz finden. Es mag vielleicht etwas widersprüchlich klingen, aber laut Xing gehört eine Berufsausbildung in die Kategorie Berufserfahrung und wird nicht unter Ausbildung aufgeführt.

Ausbildung: Mehr als nur der Name der Universität

Eine Berufsausbildung sollten Sie also bei Xing unter Berufserfahrung führen. Was kommt dann aber in den Bereich Ausbildung? Das Unternehmen sagt dazu ganz klar: Der Bereich Ausbildung ist nur für Hochschuleinträge vorgesehen.

Hochschuleinträge können Sie ganz einfach eingeben:

  1. Rufen Sie Ihre Profilseite auf, indem Sie oben links auf Ihr kleines Profil-Foto oder den Namen klicken, 
  2. Scrollen Sie runter zum Bereich Werdegang und klicken Sie auf Hinzufügen, 
  3. Klicken Sie als nächstes auf Ausbildung / Weiterbildung, 
  4. Geben Sie Ihre Hochschule inklusive Fachrichtung an und ergänzen Sie auch Ihre Ausbildungsschwerpunkte sowie die Abschlussnote.

Zu einem lückenlosen Lebenslauf gehört auch, dass Sie die Dauer Ihrer einzelnen Ausbildungsstationen abbilden. Je mehr Informationen Sie mit anderen Mitgliedern teilen, desto seriöser und kompetenter wirken Sie.

Ihr Xing-Profil sollte ein Mix aus Fähigkeiten, Wünschen und Motivation sein

Natürlich ist ein gut gepflegtes Profil bei Xing keine Garantie für einen raschen Jobwechsel oder zahlreiche Job-Angebote. Es ist jedoch hilfreich, damit Arbeitgeber:innen oder Recruiter:innen einen ersten Eindruck von Ihnen bekommen können - angefangen bei Ihren Fähigkeiten, über Ihre Wünsche bis hin zu Ihrer beruflichen oder persönlichen Motivation.

Anzeige

Unter Ich biete oder Ich suche können Sie Stichworte aufzählen. So erkennen andere, ob Sie an Aufträgen interessiert sind, an neuen Kontakten oder eventuell am fachlichen Austausch mit anderen Mitgliedern. Stellen Sie sich mit einer großen Palette an relevanten Stichworten bezüglich Ihrer Soft-Skills auf. Achten Sie darauf, dass es kurze und voneinander getrennte Stichworte sind und keine vollständigen Sätze. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit von anderen Mitgliedern, Recruiter:innen oder Arbeitgeber:innen gefunden zu werden. Nachdem Sie Ihre Keywords eingetragen haben, sortieren Sie diese nach Wichtigkeit. 

Welche Sprachen sprechen Sie? Englisch, Spanisch, Japanisch oder vielleicht Suaheli? Haben Sie besondere Qualifikationen erworben und dafür vielleicht sogar eine Auszeichnung erhalten? Für Recruiter:innen und Unternehmen auf Xing können diese Informationen interessant sein. Unter dem Punkt Interessen können Sie darüber hinaus sportliche, fachliche oder kulturelle Dinge nennen, die Sie begeistern. Auch hier gilt: In der Kürze liegt die Würze.

Frage nach Interessen auf dem Xing-Profil. Frage ist: Was begeistert Dich jenseits Deines Berufs?

Nutzen Sie für Ihre Stichworte diesmal konkrete Bezeichnungen. Schreiben Sie Jazz statt Musik, italienisch kochen statt kochen. Wenn Sie gerne tanzen schreiben Sie Standardtanz. Falls Sie gerne und viel reisen, können Sie das durch Ihre liebsten Ziele hervorheben. Beispiel: USA-Reisen oder Backpackung durch Asien. Der Bereich Interessen ist laut Xing wichtig, weil Sie durch diese Einträge besser von Nutzer:innen gefunden werden, die Ihre Interessen teilen. Zudem kann Ihnen das Netzwerk auf diese Weise persönliche Vorschläge machen, unter anderem für passende Jobs, Gruppe oder auch Events.

Nutzen Sie das Xing-Portfolio, um Arbeitsproben hochzuladen

Arbeitsproben werden klassischerweise per Mail an ein Unternehmen verschickt oder über eine Software online hochgeladen. Xing bietet als Social-Business-Netzwerk die Möglichkeit das direkt auf der Plattform zu tun. Im Portfolio können Sie sich professionell mit informativen Texten, Bildern, Videos oder auch PDF-Dateien auf Xing präsentieren. Wenn Sie zum Beispiel selbstständig sind, können Sie hier auch Ihre Produkte oder Dienstleistungen bewerben. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie selbst entscheiden, wer das Portfolio letztlich sehen darf.

Wichtiger Hinweis: In der Xing-App und auf kleinen Smartphone-Bildschirmen kann das Portfolio nicht angezeigt werden. Es ist also nur über einen Desktop abrufbar. 

Vernetzen Sie sich richtig

Bauen Sie Ihr Social-Business-Netzwerk weiter aus, indem Sie sich laufend mit privaten und geschäftlichen Kontakten vernetzen. Es gilt: Nicht die Anzahl der bestätigten Xing-Kontakte ist entscheidend, sondern deren Qualität. Überlegen Sie sich genau, wen Sie in Ihr berufliches Netzwerk aufnehmen. Ihre Kontakte lassen Rückschlüsse auf Sie und Ihr Umfeld zu. Gleiches gilt für die Gesamt-Auswahl: Wer dort nur attraktive Frauen oder Männer als Kontakte sammelt, rückt sich selbst in ein schlechtes Licht. Bemühen Sie sich eher wichtige Entscheidungsträger:innen Ihres Unternehmens oder Ihrer Branche zu integrieren - ebenso wie relevante Führungskräfte von Kunden und Geschäftspartner:innen. 

Darüber hinaus ist es clever sich mit Personalberater:innen zu vernetzen. Diese sind täglich auf Social-Business-Netzwerken unterwegs und suchen nach Kandidat:innen für passende Jobangebote - auch unser Team von ONE HIRING.

Wir sind Expert:innen in der professionellen Beratung und Vermittlung von Fach- und Führungskräften im IT- und Finanzsektor. Wir unterstützen Arbeitgeber:innen sowie wechselbereite Kandidat:innen von Anfang an - entweder bei der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderungen oder bei der Suche nach geeigneten Kandidat:innen. Unsere Personalberater:innen stehen Ihnen im gesamten Bewerbungsprozess, bei den Vertragsverhandlungen und auch während der Probezeit zur Seite. Damit möchten wir sicherstellen, dass zwischen Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen alles reibungslos klappt. Als professionelle Personalberatung fungieren wir wie ein neutrales Bindeglied zwischen beiden Parteien mit dem Ziel eine nachhaltig erfolgreiche Stellenbesetzung zu gewährleisten.

Sie können sich jederzeit bei unseren jeweiligen Teams von THE BIG 4 (Personalvermittlung mit Fokus auf die Finanzbranche) oder Elliott Browne (Personalvermittlung mit Spezialisierung auf den IT-Sektor) melden.

Anzahl der Kontakte:

Im Interview mit dem Handelsblatt hat eine Xing-Expertin die sogenannte Dunbar-Zahl bei Xing mit minimal 150 angegeben. Die Dunbar-Zahl ist die theoretische kognitive Grenze der Anzahl sozialer Beziehungen. Generell werden bei Xing nur noch maximal 999 Kontakte eines Profils angezeigt - auch wenn einige Mitglieder deutlich mehr haben. Der Grund: Die Qualität des Netzwerks leide darunter, wenn einzelne Personen eine zu große Anzahl von Kontakten haben, schreibt das Unternehmen. Eine Richtlinie, wie viele Kontakte jede:r Nutzer:in haben sollte, gibt Xing nicht vor.

Wenn Sie Ihr Netzwerk auch offline ausbauen möchten, gibt es bei Xing den Eventmarkt. Der befindet sich in der linken Navigationsleiste. Dort werden Ihnen automatisch Events in Ihrer Umgebung angezeigt sowie weitere Vorschläge, die Sie interessieren könnten. Alternativ können Sie auch über die Suchfunktion ganz oben nach bestimmten Events suchen.

Für die Gruppen auf Xing gilt dasselbe wie für Ihre Kontakte. Sie zeigen Profilbesucher:innen damit wofür Sie sich interessieren und gegebenenfalls engagieren. Versuchen Sie hierbei die goldene Mitte zu finden. Verbringen Sie außerdem nicht zu viel Zeit in solchen Foren, sonst wirkt es als hätten Sie nichts anderes zu tun. Achten Sie auch darauf, was Sie in solche Foren schreiben. Negative Kommentare werden schnell gefunden.  

Damit Sie für künftige Arbeitgeber:innen kein unbeschriebenes Blatt bleiben, sollten Sie sich im Netz professionell präsentieren. Der Vorteil eines Xing-Profils ist der übersichtliche und strukturierte Aufbau einer Personenbeschreibung - dazu zählen der berufliche Werdegang sowie die persönlichen Interessen. Es ist inzwischen üblich sich über potenzielle Kandidat:innen auf Social-Business-Netzwerken zu informieren. Sie hinterlassen also mit einem gut gepflegten Profil einen ersten positiven Eindruck. Schöpfen Sie daher die Möglichkeiten Ihrer Online-Präsentation besser aus. Nicht zwingend, um gleich das nächste Jobangebot zu bekommen, sondern als Investition in die eigene berufliche Zukunft.

Abstrakter High-Tech-Digitaltechnik-Hintergrund aus Partikeln und Metallplatten. Die Beraterfirma Capgemini hat sich mit den wichtigsten IT-Trends für 2021 und darüber hinaus beschäftigt. Es geht um Cloud, Automatisierung und den Generationenwechsel in den Unternehmen.

Studie zu IT-Trends 2021: Corona und die Zukunft

Eine Studie zu IT-Trends 2021 zeigt: Corona wird Prozesse nachhaltig verändern. Die Firma Capgemini liefert Antworten auf spannende Fragen, die den Markt interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.